01 bis 02 September 2017 - Harlingerode

MUTW – Die Geschichte

Im Jahr 2009 gründeten drei Freunde, darunter ich, Martin Lehmann, die Band Zappenduster – die Ausrichtung war schnell klar: Death Metal war angesagt.

2010 kam ich auf die Idee bei den Schmandrachen (Pfauenteiche Rocken) nach einem Gig für die Sommerparty zu fragen, da ich dort eh immer die Beschallung gemacht habe. Da die Wirkung einer Death-Metal-Band auf einem „normalen“ Open-Air-Konzert allerdings als recht fragwürdig zu bewerten ist, war die Idee zu einer eigenen Veranstaltung für eben solche Musik geboren – wohlgemerkt durch die Möglichkeit es bei den Schmandrachen auf dem Gelände umzusetzen.

Einige Zeit ging ins Land und 2013 wurde ich nochmals von den Schmandrachen angesprochen ob die Idee noch bestehen würde – ich sagte spontan: „2014 packen wir es an und ziehen es durch!“ Gesagt ist noch nicht ganz getan, aber nun war es beschlossene Sache.

Da ich zwischenzeitlich das Land verlassen und somit Zappenduster recht inaktiv waren musste eine Zwangsreaktivierung statt finden. Diese wurde umgesetzt, andere Bands wurden gesucht, Technik wurde angemietet und am 20. September 2014 war es soweit: das erste mal „Metal Up The Woods“ ging an den Start. Zappenduster und vier weitere Bands gaben sich die Ehre und machten den Abend zu einem vollen Erfolg. Wenn auch nicht finanziell – aber ideologisch in jedem Falle!

Für mich stand also fest: 2015 geht es auf zur zweiten Runde. Leider war es nicht möglich die Veranstaltung erneut bei den Schmandrachen umzusetzen. Die hat keine persönlichen Gründe – die Jungs hatten im September 2015 einfach keine Zeit für so eine Nummer. Also musste ich eine Ausweich-Location suchen. Es dauerte einige Zeit und ich sah schon das „nicht-stattfinden“ vor mir, da ergab sich ein Kontakt in Harlingerode/Bad Harzburg. Somit konnte ich 2015 auf dem alten Schachtgelände in Harlingerode/Bad Harzburg das zweite Metal Up the Woods durchführen.

Ich habe manches dazugelernt, viel Spaß gehabt, bin auch manchmal fast verzweifelt, aber....auch 2016 mache ich weiter. Das Motto für 2016 ist: besser, schöner, größer!